Istanbul Queer Art Collective

Das Istanbul Queer Art Collective wurde 2012 zur Förderung der Performance Kunst schwuler Künstler gegründet.

Das Kollektiv beschäftigt sich mit “Fluxus Remakes”, die beabsichtigen, ehemalige Performances der Fluxusbewegung zu „verschwuchteln“ und in die jetzige Zeit und den Lebensort der Künstler zu übersetzen.

Das IQAC ist der Überzeugung, dass sowohl Gender als auch Sexualität performativ und fliessend sind. Diesen Glauben versuchen sie durch eine Form von Performance Kunst zum Ausdruck zu bringen, die das Publikum zu Mitmachen provoziert.

Artists: Onur Goekhan Goekçek, Seda Ergül, Tuna Erdem, Leman Sevda Daricioğlu

Das Istanbul Queer Art Collective  presäntierte eine PERFORMANCE während des Electronic Gender Bending Music Festivals 2015.