10yLBDN – Gender Bending Music Festival

Exhibition – Networking – Performance – Music
14. bis 17. März 2024

 

Nach der erfolgreichen Eröffnung unserer Ausstellung im Rahmen von «The Pulse of Techno» am 11.01.2024 in der Photobastei Zürich, freuen wir uns, das geballte Programm des GENDER BENDING MUSIC FESTIVALS mit euch zu teilen! Der Verein Les Belles de Nuit wird stolze 10 Jahre alt – und wir möchten diesen besonderen Anlass gerne mit euch feiern!

Lise Couchet und Laura Egger (Kuratorinnen des Austellungsbeitrags 10yLBDN)
mit Cake Mosq (i.d.Mitte) an der Eröffnung von «The Pulse of Techno» in der Photobastei, Zürich.

PROGRAMM Festival

14.-17. März 2024

Das Line-up für unser Musikprogramm ist komplett, und wir möchten Isabelle von Walterskirchen (Clubbüro/IG Rote Fabrik) herzlich dafür danken – seit vielen Jahren vertrauen wir ihr das Festival-Booking an, und das Ergebnis für die Jubiläumsausgabe kann sich wirklich sehen lassen. Wir freuen uns schon riesig darauf!

Exklusiv für euch starten wir nun offiziell mit vom Vorverkauf, den wir euch wärmstens empfehlen:

DONNERSTAG 14. MÄRZ

ERÖFFNUNGSKONZERT • GRAND OPENING

 

Sellyourmania, DJ
  (ZH,CH)
Zora Vipera & molekühl, Performance (BE/ZH,CH)
Zozo, DJ  (IST,TR)

20:00 Uhr • Photobastei

>>TICKETS HIER

 

DAY 1

Zum Auftakt laden die Macher*innen von «Les Belles de Nuit – Gender Bending Music Festival» zu einer gewagten Live-Performance von Zora Vipera & molekühl ein. Diese wird umrahmt von den Auftritten von Zozo aus Istanbul und Sellyoumania aus Zürich. Internationales Netzwerken und Kennenlernen stehen an diesem Abend im Fokus. Stosse mit uns auf 10 Jahre Vereinsgeschichte an und finde Gleichgesinnte, um die Welt zu verändern.

Exhibition «10yLBDN»
Nebst einer spannenden Einführung in die Vereinsgeschichte anhand des
Ausstellungsbeitrags bei «The Pulse Of Techno» gibt es die Möglichkeit, die
Protagonist*innen persönlich kennenzulernen. Das Kollektiv setzt sich seit 10 Jahren für die Sichtbarkeit und Förderung von Frauen* und Queers in der Clubkultur ein und ist bekannt für Extravaganz und Musik abseits der Normen. Get yourself connected!

© Artwork by Laure Schwarz

FREITAG 15. MÄRZ

KONZERT & PERFORMANCE

Bleach, DJ (BE,CH)

ENL, Concert (BE,CH)

Lateena Plummer, Concert (ZH,CH)  

Kupa Lua, Performance (BER,DE)

pr1nc1p3ss4 b2b h34rtbr34ks, DJ (BE,ZH)

20:00 Uhr • PHOTOBASTEI
>>TICKETS HIER

 

DAY 2

LBDN laden zu einer Nacht, die ganz im Zeichen zeitgenössischer elektronischer Live-Musik und Diversität steht. Auf dem Programm stehen zwei inhaltlich bereichernde Konzerte von Lateena Plummer und ENL, eine intensive Live-Performances von Kua Lua aus Berlin und ganz viel Musik abseits der Normen. Nebst Bleach, kommen uns pr1nc1p3ss4 b2b h34rtbr34ks aus Bern besuchen, um den passenden Rahmen für die unendliche Wiedersehensfreude zum 10 Jährigen zu gestalten.

© Artwork by Laure Schwarz

SAMSTAG 16. MÄRZ

RAVE 10Y LBDN • GENDER BENDING FESTIVAL

Generations Floor
Cevincia, DJ (ZH, CH)
Amygdala, DJ (ZH, CH)
LUKA, DJ (ZH, CH)
Electric Indigo, DJ (VIE, AT)
Ece Özel, DJ (IST, TR)

Innovation Floor
Jemimsk, DJ (ZH, CH)
OKO DJ, DJ (ATH, GR)
NVST, DJ (LAU, CH)
TVBXS, DJ (ZH, CH)

Performances all floors
House Of B. Poderosa (ZH, CH)
Micro Puppets Istanbul by Cake Mosq (IST, TR)

23:00 Uhr • PHOTOBASTEI, 2 floors
>>TICKETS HIER

 

DAY 3

Zum Abschluss des Gender Bending Music Festivals zeigen Les Belles de Nuit, was sie am besten können und am meisten lieben – ausgelassen RAVEN. Dabei präsentieren sie die Vielfalt und Lebendigkeit der Clubkultur in ihrer buntesten Pracht. Showeinlagen von House Of B. Poderosa (Voguing) und dem «How To Drag – Workshop» geben Gelegenheit, in die bewegte und bunte Geschichte der Clubkultur einzutauchen und ganz im Sinne des Gender Bending auch mal die Perspektive zu wechseln.

Das Line-Up ist auf zwei Floors aufgeteilt. LBDN präsentieren zeitgenössische Acts in Kombination mit Legenden wie z.B. Electric Indigo. LBDN stehen für ein vielseitiges und schweisstreibendes Klubprogramm. Dabei setzen sie bewusst Akzente, um Neues zu entdecken.

© Artwork by Laure Schwarz